Kontakt Mitglied werden Anfahrt Impressum Startseite
Abteilung Termine Mannschaften Spieler Info Analysen Bilder Neueinsteiger Tips Lernvideos Hall of Fame Archiv

Praxistipps

Plädoyer für den Mut zur Niederlage

"Nur wer bereit ist zu verlieren wird auch das siegen lernen"

In meiner bisherigen Praxis als Jugendwart stoße ich immer wieder auf folgende Aussagen

  • Ich habe sowieso keine Chance zu gewinnen also mache ich bei den Meden Spielen nicht mit.
  • Ich bin der schlechteste in meiner Trainingsgruppe – ich bin enttäuscht und ziehe mich zurück.
  • Ich möchte meinem Kind die Demotivation durch eine Niederlage ersparen. Deshalb soll mein Kind bei den Meden Spielen nicht mitmachen

Diesen Aussagen möchte ich folgenden Aussagen entgegen stellen

  • Unabhängig von Sieg oder Niederlage, lernt man bei jedem ernsthaften Spiel oder Training kräftig hinzu.
  • Insbesondere gegen stärkere Gegner entwickelt man sich schneller und vor allen Dingen auf ein höheres Niveau.

Damit das funktioniert müssen Mannschafts- Führer und Kameraden, Eltern und Verwandte den Spieler unterstützen und auf seinem Weg begleiten. Dabei gelten folgende Grundsätze.

  • Weder vor, nach, noch während des Spiels Druck / Ehrgeiz von außen in die Spiele hereintragen.
  • Niederlagen akzeptieren
  • Analysieren aber nicht bewerten (Positiv coachen)
  • In der Niederlage den Spieler im Team auffangen und das Gute hervorheben

Fazit: Der Weg zu einem wirklich guten Tennisspieler führt über viele Niederlagen. Nur so kann man sich weiterentwickeln. Statt kurzfristig Erfolg zu haben, könnt ihr euch langfristigen Erfolg und Spass am Tennisspielen erwerben – ihr müsst nur den Mut haben auch zu verlieren ! Eure Eltern und Betreuer unterstützen auch dabei. Es ist noch kein Nadal vom Himmel gefallen !

Anmeldung und Kündigung

Keine E-Mails erhalten ?

Es ist vorgekommen, daß die E-Mails des Jugendwartes vermeindlich nicht beim Empfänger angekommen sind. Bitte kontrolliert den Junk oder Spam Eingang eures E-Mail Programms und schaut nach ob die E-Mails dort gelandet sind.
Wenn dieses der Fall sein sollte und ihr die Mails in Zukunft korrekt empfangen wollt, so legt bitte unter Sicherheitsoptionen > sichere Absender einen Eintrag mit der Jugendwart E-Mail Adresse an.
Wenn das nicht der Fall ist, so sendet dem Jugendwart eine Mail mit der expliziten Aufforderung diese in Zukunft zu verwenden. Diese wird dann in Zukunft für die Kommunikation genutzt.

Platzpflege vor dem Spiel

  • Vor dem Spiel muß der Platz gewässert werden

Platzpflege nach dem Spiel

  • Nach dem Spiel muß der Platz weiträumig also weit über die weissen Linien hinaus abgezogen werden - siehe Bild. Dabei zieht man kreisförmig von aussen nach innen ab. Bitte ausschliesslch das Abziehnetz verwenden ( nicht den Besen !) und nach Gebrauch wieder an den vorgesehenen Haken hängen.
  • Nach Anbziehen des Platzes müssen die Linien mit dem Besen abgefegt werden. Den Besen bitte nach Gebrauch wieder an den vorgesehenen Haken hängen.
  • Bitte allen Unrat von den Plätzen entfernen ( Flaschen, alte Bälle, sonstiger Müll ) und in den Abfallkörben entsorgen.
  • Danach den Platz nochmals wässern.

zusätzliche Platzpflege Hinweise

Folgende Punkte bitte ich dringend zu beachten:

  • Entstehende Löcher mit den Füßen wieder schließen. Schnelles Abstoppen und rutschen bei weichen Plätzen - insbesondere kurz nach Eröffnung der Plätze - wenn möglich vermeiden.
  • Großzügig (d.h. bis an den Zaun) mit dem Schleppnetz nach Spielende die Plätze abziehen.
  • Linien abkehren.
  • Bei trockenen Plätzen unbedingt ausreichend wässern.
  • Alle Sachen wieder mit vom Spielfeld nehmen (Bananenschalen. leere Dosen, gebrauchte Tempos usw.).
  • Sollte nochmals Nachfrost auftreten ist am folgenden Tag auf das Spielen zu verzichten.
  • Bei irgenwelchen Beschädigungen am Platz oder den Geräten (Linienbesen, Schleppnetze usw.) bitte meldet es mir so bald wie möglich.

Ich appeliere deshalb an jeden um Beachtung dieser Punkte, um unnötige Arbeiten zu ersparen. Wenn wir alle uns daran halten hat ein jeder was davon, nämlich saubere und gepflegte Plätze.

Merkblatt Match Tiebreak

Sollte es nach den ersten beiden Sätzen unendschieden stehen, so wird ein langer Tiebreak bis 10 gespielt. In dem verlinkten Merkblatt erfahrt ihr zusätzlich Wissenwertes wie z.B. Anrecht auf Pausen etc.
>> Merkblatt

Verspätetes Erscheinen beim Medenspiel

Was passiert bzw. welche Regeln gibt es wenn man sich selbst oder wenn der Gegner sich zu einem Medenspiel verspätet.
>> Merkblatt

Einsatz eines Spielers in versch. Mannschaften

Regelung Festspielen und Einsatz eines Spielers in unterschiedlichen Mannschaften

Spieler dürfen in einer Spielzeit in zwei Altersklassen eines Vereins unter Beachtung von WB V. Ziffer 1 und 2 gemeldet werden. Diese dürfen nur in einer der beiden Alterklassen mehr als zweimal eingesetzt werden.
Erläuterung zu § 15.6 - zwei verschiedene Altersklassen desselben Vereins:
- Diese Regelung betrifft nur das Spielen in zwei verschiedenen Altersklassen (z.B. Herren 30 und Herren) desselben Vereins.
Der Oberschiedsrichter (OSR) im BTV-Mannschaftswettbewerb
Kurt Goedecke, BRSR, März 2006 Seite 3 von 14
- Der Spieler muss in beiden Altersklassen gemeldet sein und das entsprechende Alter laut WB V.Ziffer 1 & 2 haben.
- Dann darf er in einer Altersklasse ganz normal mitspielen (beliebig oft) und zusätzlich in der zweiten Altersklasse noch zweimal aushelfen. Diese beiden Einsätze in der zweiten Altersklasse sind unabhängig von der Anzahl der Einsätze in der „Stammaltersklasse“. So darf z.B. selbst ein Spieler, der bereits 6-mal in der Herren 30-Altersklasse gespielt hat, - auch danach – noch seine 2 Spiele in der Herren-Altersklasse spielen.
- Zu beachten ist unbedingt der § 15.7 der WB in dem es heißt:
Kein Spieler darf am gleichen Kalendertag in 2 verschiedenen Mannschaften spielen, es sei denn, es handelt sich um die Fortsetzung eines abgebrochenen Mannschaftswettkampfes.
Achtung!
WB § 15.6 betrifft nicht das Spielen in zwei verschiedenen Mannschaften (z.B. 1. und 2. Herren-Mannschaft) einer Altersklasse! Dort (siehe § 15.4) ist es weiterhin so, dass der Spieler sich ab 3 Einsätzen in der höheren Mannschaft festgespielt hat und damit das Spielrecht in der spielschwächeren Mannschaft verloren hat.

Bestellung und Aufgaben des Oberschiedsrichters

Wer ist Oberschiedsrichter und welche Aufgaben hat dieser in einem Medenspiel zu erfüllen.
>> Merkblatt

Getränke während der Medenspiele

  • Während der Spiele wird den eigenen und den Gast Spielern Wasser gestellt.
  • Zum Essen sind die Getränke für eigene und Gast Spieler kostenpflichtig.
  • Es gehört zum guten Ton bei den Medenspielen Kaffee für die Zuschauer zuzubereiten. Der Filterkaffee wird den Gästen kostenlos zur Verfügung gestellt. Kaffee Maschine, Kaffee, Filter, Zucker und Milch sind vorhanden.
  • Kaffee Kapseln und weitere Erfrischungsgetränke für Gäste / Zuschauer sind kostenpflichtig !

Das richtige Schuhwerk

Bitte auf den Tennisplätzen Tennisschuhe anziehen. Wenn nicht anders vorhanden, dann bitte Sportschuhe mit glatter Sohle verwenden. Auf keinen Fall sind Laufschuhe mit Profil erlaubt.
Hintergrund: Das ausgeprägte Profil der Laufschuhe greift die Oberfläche des Platzes an.

Wie bringt man einen Dämpfer an und was bringt der

Bespannungseigenschaften

http://www.tennisplanet.de/de_de/tennisschlaeger/information/tennisschlaeger-bespannen.html

Grundsätzlich kann man sagen, wenn die Saite weicher besaitet wird.

  • steigt die Power (Trampolineffekt, d.h. Beschleunigung durch federn der Besaitung),
  • steigt die Haltbarkeit,
  • steigt das Ballgefühl,
  • steigt die Armschonung, aber
  • sinkt die Ballkontrolle.

Übrigens spielen die Weltranglisten Spieler mit unterschiedlichen Bespannungshärten zwischen weich und hart ! Man muß halt das richtige für sich selbst finden.

Die richtige Griffstärke finden

Um die richtige Griffstärke zu finden gibt es zwei unterschiedliche Methoden.
Die beiden Methoden werden zusätzlich im nachfolgenden Youtube Video erklärt.

Messmethode

  • Abstand messen zwischen Spitze des Ringfinger und der unteren Handlinie - siehe Bild
  • Die Griffgrösse kann dann der nachfolgenden Tabelle entnommen werden.
Europa Größe USA Größe Umfang in mm
L1 4 1/8 Inches 105 mm
L2 4 1/4 Inches 108 mm
L3 4 3/8 Inches 111 mm
L4 4 1/2 Inches 114 mm
L5 4 5/8 Inches 118 mm

empirische Methode

  • In den Laden gehen und unterschiedliche Griffstärken ausprobieren.
  • Den Griff umfassen und wenn Zeigefinger dazwischen passt, ist die Griffgrösse richtig - siehe Bild

Leistungsklassen - was ist das ?

Hier wird beschrieben was Leistungsklassen sind und welche Regeln zur Steigerung der Leistungsklassen gelten.
>>Merkblatt
>>Weitere Informationen über Leistungsklassen

Ausbildung zum C-Trainer

Hier kann man sich über die Ausbildung zum C Trainer informieren.
>> Link

Zugriffszähler

Zugriffe heute: 6 - gesamt: 37.